Konsolidierte Fassung zur COVID-19-Lockerungsverordnung

Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend Lockerungen der Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Verbreitung von COVID-19 ergriffen wurden (COVID-19-Lockerungsverordnung – COVID-19-LV)

StF: BGBl. II Nr. 197/2020
Änderungen
BGBl. II Nr. 207/2020
BGBl. II Nr. 231/2020
BGBl. II Nr. 239/2020
BGBl. II Nr. 246/2020
BGBl. II Nr. 266/2020

DOWNLOAD PDF


Corona-Lockerungsverordnung: Große Erfolge für Messen und Hochzeitsfeiern

Die letzte Lockerungsverordnung hat mit 15.6. den Betrieb von Messen vollständig freigegeben, unter gesundheitspolitischen Auflagen, die nunmehr in § 10a geregelt sind. Covid-Beauftragter und -Präventionskonzept sind notwendig, es gelten aber keine Besucher-Obergrenzen. Damit konnte eine bis dahin schwelende Rechtsunsicherheit beseitigt und den Messebetreiber vorsichtig "grünes Licht" für das Wieder-Hochfahren gegeben werden.

Hochzeitsfeiern wurden von der Beschränkung auf maximal 100 Gäste befreit und unterliegen jetzt den allgemeinen Lockerungsschritten für Veranstaltungen (§ 10). Bei mehr als 100 Hochzeitsgästen ist daher Covid-Beauftragter und -Präventionskonzept vonnöten.